Aus der Betrachtung  der Arbeit “Who Pays?” entwickelte sich bei der Einführung für Lehrpersonen ein grosses gedankliches Feld und daraus weitere Fragen:

Was bekomme ich?

Wer ist ehrlich?

Wer hat die Wahl?

Kann mit Geld alles bezahlt werden?

Wer zahlt drauf?

Zahl ich genug? Zu wenig?

Wo liegt die Wahrheit?

Wer macht den Preis?

Muss man zahlen?

Wie sieht ein “richtiger” Weg aus?

Welchen Preis möchte ich zahlen?

Gibt es für manche Länder überhaupt eine Chance aufzusteigen?

Wie werden “Werte” verändert?

Ist Verzicht = weniger haben?

Wer verliert?

Ist es dekadent?

Wer legt die Grenzen fest?

Wer ist reich?

Who decides who pays?

Ist denn der Preis hoch?

Werden arme Leute immer ärmer?

Wie lange werden unsere Kinder arbeiten müssen?

Wie gehen wir mit der Erde um?

Wo fehlt die Moral?

Auf was vertrauen wir?

Wie könnte die Welt aussehen, wenn niemand bezahlen würde sondern nur teilen?

Können wir durch Verzicht zum wahren Reichtum gelangen?

CJ