Ich laufe wieder von Haus zu Haus, diesmal fällt es mir viel leichter. In der Tat erfahre ich, dass Plankener oft an der Haustüre heimgesucht werden… von Bofrost, Mineralwasser-Lieferanten, Bettlern und früher fahrenden Bauern. Nun kommt die Kunst auch an die Haustüre. Gut, dass ich angekündigt worden bin von der Gemeinde.

Und es wurde eingebrochen, auch Restmünz kam aus Autos weg. Denn bis vor Kurzem gab es keinen Grund abzuschliessen im Dorf. Viele Briefkästen sind hier zugeklebt, ganz ein interessantes Phänomen. Ich habe diverse Pläusche auf der Strasse und verabrede mich für die kommenden Tage.

SB