Kooperationen 2017-03-23T23:25:08+00:00

KOOPERATIONEN

English version see below

Teil der Ausstellung Who Pays? ist eine vielfältige Zusammenarbeit mit anderen Institutionen.

Das artsprogram der Zeppelin Universität, Friedrichshafen, kuratiert in einem Beuys gewidmeten Raum das Archiv für Soziale Plastik. Anfang der 1970er-Jahre fand sich in Achberg im Allgäu eine Gruppe zusammen, die unter dem Begriff Der Dritte Weg nach alternativen Gesellschaftsmodellen suchte. Hier wurden bis heute wirksame gesellschaftliche Impulse entwickelt und dabei erarbeitete Beuys sein Konzept des erweiterten Kunstbegriffs. Die vom Verleger Rainer Rappmann dazu gesammelten Materialien dokumentieren in einem für die deutsche Nachkriegsgeschichte wichtigen Archiv jene Aufbruchsstimmung der 1970er- und 1980er-Jahre. Für den Beitrag zur Ausstellung Who Pays? untersuchte der Künstler Christof Salzmann die historische Sammlung im Hinblick auf den Geld- und Kapitalbe- griff bei Beuys.

Im Rahmen der Ausstellung werden die Aktivitäten der Zukunftswerkstatt Liechtenstein ins Kunstmuseum Liechtenstein verlegt. Im Seitenlichtsaal entsteht ein flexibel gestaltbarer Aktionsraum. Mittels Aktivitäten und Veranstaltungen werden alternative Formen des Arbeitens und Wirtschaftens erlebbar gemacht. Ergänzt durch den Wanderkiosk, eine temporäre Architektur zum Beleben von öffentlichem Raum, entsteht ein Ort, der zum Verweilen einlädt und auf verschiedenste Weise genutzt werden kann. Als modularer Freiraum ist der Wanderkiosk dafür ausgelegt, das soziale und kulturelle Potential bzw. das «Kapital» zu erkunden und zur Reflexion über Geld und Ideen des Tauschens und Teilens anzuregen. Besucherinnen und Besucher sind eingeladen, diesen Raum zu bespielen.

Darüber hinaus wird das reichhaltige Begleitprogramm getragen von weiteren Kooperationen: Haus Gutenberg, Balzers, das sein gesamtes Jahresprogramm dem Thema Schweigen ist Gold – reden wir über Geld! widmet, Liechtensteinische Kunstgegellschaft, Filmclub im Takino, Schaan, TAK Theater Liechtenstein, Schaan, Dialogprojekt Arbogast, Götzis, planoalto Institut, St. Gallen, und TALENTE Vorarlberg.

Dialogprojekt Arbogast

Das Dialogprojekt Arbogast wurde 2006 gegründet und unterstützt und entwickelt die Dialogkultur in Vorarlberg und darüber hinaus. Es führt Menschen zusammen, die den Dialog lernen, praktizieren und vertiefen sowie seine Möglichkeiten und Grenzen erforschen wollen. Dialog bietet eine Möglichkeit, die Qualität der Aufmerksamkeit in sozialen Feldern zu erhöhen und in einer anderen Form mit sich, anderen und Themen in Kontakt zu kommen.

Jugend- und Bildungshaus
St. Arbogast
Montfortstrasse 88
6840 Götzis
Österreich

+43 (0)5523 62 50 10
arbogast@kath-kirche-vorarlberg.at
www.arbogast.at
dialog.arbogast.at

Filmclub im Takino

Der Filmclub im Takino bietet aktuelles und innovatives Programmkino für Liechtenstein und Umgebung.
Der Filmclub ist nicht kommerziell orientiert. Wir bieten ein Programm, das nicht unter dem Druck der Rentabilität entstanden ist. So können wir Filme zeigen, die sonst in unserer Region nicht zu sehen sind – und das immer in Originalfassung mit deutschen Untertiteln. Unser Kino ist ein Ort der Begegnung, mit Filmen zum Nachdenken und Diskutieren, zum Geniessen und Lachen.
Wir bieten auch die Möglichkeit, sich vertieft mit einem Thema auseinanderzusetzen. In Eigenregie oder als Kooperationen mit verschiedenen Organisationen veranstalten wir Filmreihen, Gespräche mit RegisseurInnen und schaffen Begegnungen.

Filmclub im Takino
Zollstrasse 10
9494 Schaan
Liechtenstein

administration@filmclub.li
www.filmclub.li

Liechtensteinische Kunstgesellschaft

Die Liechtensteinische Kunstgesellschaft hat das Ziel, die Wahrnehmung der Kunst zu fördern. Sie eröffnet allen Kunstinteressierten den Zugang zur Kunst und zu den Kunstschaffenden. Das abwechslungsreiche Angebot der Kunstvermittlung an die Mitglieder umfasst unterschiedliche Epochen und Zeitströmungen und soll den vielfältigen Erwartungen und Bedürfnissen gerecht werden.
Insbesondere finden Führungen in Museen und in Ausstellungen der Region statt, um auf die Möglichkeiten in der näheren Umgebung aufmerksam zu machen.

Liechtensteinische
Kunstgesellschaft
Postfach 357
9490 Vaduz
Liechtenstein

+423 237 69 75
info@kunstgesellschaft.li
www.kunstgesellschaft.li

planoalto – Bildung, Beratung und Training

Die Kombination von systemischen, handlungsorientierten und naturbezogenen Arbeitsweisen ist unsere Kernkompetenz. Das planoalto Institut gilt als Pionier und Innovationsquelle im Feld der Erlebnispädagogik. Wir bieten eine breite Palette an Weiterbildungen und Seminaren, sind Partner für Teamtrainings, Beratung und Organisationsentwicklung, wir wirken in unterschiedlichen Kooperationsprojekten und investieren in Forschung und Publikationen.
Die anerkannten Weiterbildungen sind genährt von unserer langjährigen Praxis und vereinen die Zugänge des Erfahrungslernen in der Natur mit aktuellen, systemischen Erkenntnissen.

planoalto Institut
Lehnackerstrasse 31
9033 Untereggen
Schweiz

+41 (0)71 855 33 02
info@planoalto.ch
www.planoalto.ch

TAK Theater Liechtenstein

Das TAK Theater Liechtenstein wurde 1970 als Theater am Kirchplatz in Schaan gegründet und gehört zu den ältesten Kulturinstitutionen in Liechtenstein.
Seit Beginn stehen Produktionen der grössten deutschsprachigen Theater (Burgtheater Wien, Schauspielhaus Zürich) auf dem TAK-Programm.
In der Reihe TAK Vaduzer Weltklassik Konzerte spielen herausragende Solisten wie Fazıl Say, Sabine Meyer oder Emmanuel Pahud im Vaduzer Saal. Im SAL in Schaan zeigt das TAK weltbekannte Jazz-Grössen wie Jan Garbarek, Brad Mehldau oder Branford Marsalis. Zudem Worldmusic, Kabarett, Comedy, Tanz, Literatur und ein vielseitiges Kinder- und Jugendtheater. Regionale und einheimische KünstlerInnen bindet das TAK in seine Eigenproduktionen und Vermittlungsprogramm mit ein.

TAK Theater Liechtenstein
Reberastrasse 10/12
9494 Schaan
Liechtenstein

+423 237 59 60
theater@tak.li
www.tak.li

TALENTE Vorarlberg

Die Mitglieder tauschen Leistungen und Waren ohne Einsatz von Euro. Als Verrechnungseinheit dient das TALENT. Für jedes Mitglied wird ein Verrechnungskonto geführt, vergleichbar mit einem Bankkonto – mit dem Unterschied, dass keine Zinsen anfallen.
Der Verein gibt den Mitgliedern Raum für ihre Talente und Fähigkeiten, um damit Nutzen für sich und andere zu stiften, und um Dienstleistungen und Waren zu kaufen und zu verkaufen. Der Ausgleich erfolgt über das Zahlungsmittel TALENTE. Das so geschaffene Geld, die Geldschöpfung entsteht demokratisch und dezentral in einer Region, wo es verbleibt.
Als grösstes Tauschsystem im mitteleuropäischen Raum ist TALENTE Vorarlberg heute Vorreiter und wichtiger Impulsgeber.

TALENTE Vorarlberg
Netzwerk für faire Ökonomie
Bildgasse 10
6850 Dornbirn
Österreich

+43 (0)664 345 68 98
info@talente.cc
www.talente.cc

Zeppelin Universität

Das artsprogram der Zeppelin Universität integriert über ein vielfältiges Programm künstlerische Praktiken in die wissenschaftliche Arbeit, die Lehre und das öffentliche Leben der Universität. Es lädt KünstlerInnen, Studierende, WissenschaftlerInnen und Gäste zu einem öffentlichen Dialog ein, um sich mit gesellschaftsrelevanten Themen auseinanderzusetzen. Durch experimentelle künstlerische Formate werden Erfahrungs- und Möglichkeitsräume geschaffen, die sich auf aktuelle Fragen der Politik, Kultur, Wirtschaft und Wissenschaft beziehen.

Zeppelin Universität
Am Seemooser Horn 20
88045 Friedrichshafen
Deutschland

+49 (0)7541 6009 13 02
artsprogram@zeppelin-university.net
www.zu.de/artsprogram

Zukunftswerkstatt

Die Zukunftswerkstatt wurde 2013 von der Symbiose Gemeinschaft mit dem Ziel ins Leben gerufen, eine zukunftsfähige Gesellschaft mittels Veranstaltungen und der Website
www.zukunftswerkstatt.li fassbar zu machen. Neben der Visionsentwicklung für das Rheintal informiert die Zukunftswerkstatt über bestehende Möglichkeiten für einen zukunftsfähigen
Lebensstil. Die Zukunftswerkstatt bietet eine Plattform für den Austausch und die Vernetzung von Gleichgesinnten und Partnerorganisationen. Sie verbindet bestehende Initiativen mit Interessierten, unterstützt bei der Realisierung von Projektideen und initiiert eigene Projekte.

Zeppelin Universität
Am Seemooser Horn 20
88045 Friedrichshafen
Deutschland

+49 (0)7541 6009 13 02
artsprogram@zeppelin-university.net
www.zu.de/artsprogram

An integral part of the show Who Pays? is a diverse cooperation with other institutions. 

The artsprogram of Zeppelin University, Friedrichshafen, curates the Archive of Social Sculpture in a room dedicated to Beuys. At the beginning of the 1970s a group formed in Achberg in the Allgäu whose aim – under the heading The Third Way – was to try to find alternative models of society. They devised social ideas that remain of influence today, with Beuys elaborating his extended concept of art. The material collected by publisher Rainer Rappmann documents that atmosphere of new beginnings in the 1970s and 1980s in an archive of great importance for post-war German history. For his contribution to the exhibition Who Pays?, the artist Christof Salzmann examined the historical collection with regard to the concept of money and capital in Beuys’s work. 

As part of the exhibition, the Zukunftswerkstatt Liechtenstein will be relocating its activities to Kunstmuseum Liechtenstein. An action space for flexible use will be installed in one of the exhibition rooms. By means of activities and events, the aim is to allow visitors to experience alternative forms of work and economic activity. Together with the Wanderkiosk, a temporary architecture intended to enliven public space, the aim is to create a place that invites people to stay a while and that can be used for a variety of purposes. As a modular open space, the Wanderkiosk is designed to explore the social and cultural potential and “capital”, encouraging us to reflect on money and ideas of exchange and sharing. Visitors are invited to use this space for various purposes. 

In addition, the full supporting programme draws on further cooperations: Haus Gutenberg, Balzers, that has chosen Silence is Golden – Let’s Talk About Money! as its topic for 2017, Liechtensteinische KunstgesellschaftFilmclub im Takino, Schaan, TAK Theater Liechtenstein, Schaan, Dialogprojekt Arbogast, Götzis, planoalto Institut, St. Gallen, and TALENTE Vorarlberg.